Gen2 – wie es in Russland weiterging….

Wie wir in der Gen1 gelernt haben endete diese mit Heinrich Hoyer und Louise von Both, es stellt sich aber die Frage, wie ging es denn nun weiter ? Für Heinrich Hoyer war es bereits die zweite Ehe, die erste Ehe war er bereits in Russland mit Caroline Rosalia Schumacher verheiratet, aus der Ehe gingen im Laufe von 1834 bis 1840 zwei Töchter hervor. Mathilde Caroline Hoyer, geb. in Zarskoje-Selo 1834, dort verstorben 1840, weiterhin Bertha Catharina Hoyer, geb. 1839 in Zarskoje-Selo, weiteres ist über sie nicht bekannt. Vermutlich ist auch seine Frau Caroline vor der erneuten Heirat 1843 verstorben. Bis hierhin war ihm das Glück nicht wirklich zugeneigt.

Bei der Geburt seiner ersten Tochter Mathilde Caroline 1834 wurde im Taufeintrag vermerkt: Heinrich Hoyer, Bereitner = Stallmeister in seiner Majestät Garde-Husaren-Regiment und seine Ehefrau Caroline Hoyer, verwitwete Schütz, geborene Schumacher. Taufzeugen Kapitain Nikolai Peraknikoff und Frau Collegiumsräthin Caroline von Schumacher.

Der Sterbeeintrag bezeichnet ihn dann 1840 wieder als Heinrich Hoyer, Bereitner = Stallmeister.

Quelle: „Россия, Смерти и Погребения, 1815-1917“, database, FamilySearch (https://familysearch.org/ark:/61903/1:1:XTX1-B2T : 9 February 2020), Матайлд Каролайн Хоиир, 1840. Evangelische Kirchnbuchduplikate 1833-1885,
Kirche von Zarskoje-Selo, 1840: Births, marriages, deaths ( 828-14/23)

Bei der Geburt seiner Tochter Bertha Catharina 1840 in Zarskoje-Selon wurde Heinrich Ludwig Hoyer als Angehöriger der 14.Rangklasse und als Bereitner = Stallmeister bezeichnet, die Taufpaten waren Friedrich von Schumacher und Frau Lätitizia von Hein. Ein Rang der 14. Klasse entspricht einem Kornett oder Fähnrich und war einer der niederen Offiziersränge (es gab jeweils die Klassen 1 -14).

Kommen wir also nun zur zweiten Heirat des Heinrich Hoyer. 1843 fand die Hochzeit mit seiner zweiten Ehefrau Louise Frederike Both statt. Es heirateten also: Heinrich Ludwig Hoyer, kaiserlich-russischer Gestütsmeister am Uralgebirge, hier geboren (1799) und die Jungfrau Louise Friederike Both, von hier (22. Juni 1822). Mehr geben die ziemlich kurzen Einträge des Kirchenbuches leider nicht her.

Ein Gedanke zu „Gen2 – wie es in Russland weiterging….“

Kommentare sind geschlossen.